Bart & Hawaii-Hemd: So hast du Orban noch nie gesehen

Ungarns Premier Viktor Orban bei einer Pressekonferenz mit Bundeskanzler Karl Nehammer Ende Juli in Wien.
Ungarns Premier Viktor Orban bei einer Pressekonferenz mit Bundeskanzler Karl Nehammer Ende Juli in Wien.GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com
Nach seinem dreieinhalbwöchigen Kroatien-Urlaub meldet sich der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban zurück – in einem ungewöhnlichen Look.

In letzter Zeit wurde es recht still um den ungarischen Premier – normalerweise sorgt er fast schon im Wochentakt für Schlagzeilen, wie etwa bei seinem Österreich-Besuch Ende Juli, als bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeskanzler Karl Nehammer nur zwei Fragen erlaubt waren. Auch in sozialen Medien ist Orban sehr präsent und lädt fast täglich Beiträge hoch.

Orban verschwindet aus sozialen Medien

Die Verwunderung war groß, als der ungarische Premier dann eine Zeit lang nichts mehr postete und auch öffentlich nicht mehr auftrat. Wie sich herausstellte, begab er sich in die idyllische Urlaubswelt von Dalmatien im Südosten Kroatiens. Orban selbst teilte keine Urlaubsfotos, über andere Accounts konnte man den Regierungschef in sozialen Medien in dieser Zeit dennoch ein wenig begleiten. Dies tat etwa ein Restaurantbesitzer in der Region, als er Orban in seinem Lokal bewirtete: Er bat ihn um ein Selfie und postete es anschließend auf Facebook und Instagram. Auf dem Bild ist das bunte Hawaii-Hemd in ganzer Pracht zu bewundern.

"Pause ist zu Ende": Orban mit Vollbart und Hawaii-Hemd zurück

Laut wurde es um Orban Anfang August, als ein Bootstrip absolut nicht nach Wunsch des Regierungschef lief. Sein Schlauchboot war kaputtgegangen und so musste er mit seiner Frau und seinem Leibwächter aus Seenot gerettet werden.

Mehr lesen: Ungarn-Premier Orban am Balkan aus Seenot gerettet

Nach gut dreieinhalb Wochen des Erholens meldete sich Orban dann höchstpersönlich am Donnerstag über Facebook zurück. "es läutet, die Pause ist zu Ende", ließ er im Schul-Jargon zum Foto dazuschreiben. Auf diesem sieht man ihn noch im Urlaubs-Look: Hawaii-Hemd, weißer Vollbart, mit einer Sporttageszeitung in der Hand in einer altmodischen Küche sitzend.

Den längeren Kroatien-Urlaub hat der Politiker offenbar dringend gebraucht. Die ungarische Zeitung „Blikk“ zitierte einen Insider mit den Worten: "Er war müde, erschöpft und brauchte eine längere Ruhephase."

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account nico Time| Akt:
WeltUngarnPolitikViktor OrbanUrlaub

ThemaWeiterlesen