Bayern-Coach jubelt bei Torgala wie Rivale Haaland

Nagelsmann jubelt so wie am Vortag Dortmunds Haaland bei seinem Doppelpack. 
Nagelsmann jubelt so wie am Vortag Dortmunds Haaland bei seinem Doppelpack. Screenshot
Bayern München demütigte beim 5:1 Herausforderer Bayer Leverkusen. Trainer Julian Nagelsmann jubelte wie Rivale Erling Haaland. 

"Die Bayern sind verrückt", titelte die spanische "Marca" nach dem 5:1 der Bayern im Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen.

5:0 war es nach 37 Minuten gestanden, in sieben Minuten erzielten die Münchner vier Tore. Lewandowski, Kimmich und Co. demütigten einen direkten Konkurrenten. Und sie sendeten eine klare Botschaft in Richtung Fußball-Europa: Diese Bayern sind heißer Titel-Kandidat in der Champions League.

Nagelsmann auch mit kritischen Tönen

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann verfolgte den Gala-Auftritt im Boss-Pullover. Nach Abpfiff analysierte er durchaus kritisch, sein Team hätte im ersten Durchgang doch noch das eine oder andere Tor mehr schießen müssen. "Es klingt bei 5:0 komisch, aber wir hatten auch die Chancen auf das sechste, siebte und achte Tor in der ersten Halbzeit", sagte er.

Mit 29 Toren in den ersten acht Spielen stellten die Bayern ihre eigene Bestmarke aus der Saison 1976/77 ein. Bei der Torgala in Hälfte eins jubelte Nagelsmann auch noch wie Dortmund-Torjäger Erling Haaland. Der Norweger traf bei seinem Comeback für Dortmund nach einer Muskelverletzung beim 3:1 gegen Mainz doppelt. Haaland scheint der einzige zu sein, der die Bayern in dieser Saison ärgern kann. 

Die Borussen sind mit einem Punkt Rückstand erster Bayern-Verfolger. Das direkte Duell steigt am 4. Dezember in Dortmund.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mh Time| Akt:
FC Bayern MünchenErling Braut Haaland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen