Bayern-Stars mussten sich bei 4:1 in Schule umziehen

David Alaba
David Alabapicturedesk
Die Bayern feiern einen souveränen 4:1-Sieg bei Arminia Bielefeld. Für Wirbel sorgte aber die Infrastruktur vor Ort.

Gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld ließen die Bayern mit Abwehrchef David Alaba nichts anbrennen. Thomas Müller (8., 51.) und Robert Lewandowski (25., 45.) sorgten mit ihren Doppelpacks für klare Verhältnisse, Bielefeld gelang ein Kontertor zum 4:1-Endstand in der 58. Minute. Zudem wurde Corentin Tolisso wegen einer Notbremse (76.) ausgeschlossen.

Vor dem Spiel gab es den Aufreger, wegen den strengen Corona-Maßnahmen gab es im Stadion in Bielefeld keine geeignete Kabine für die Münchner Star-Kicker.

Die Kicker des deutschen Rekordmeisters zogen sich in der 50 Meter entfernten Schule ihre Trikots und Schuhe an. Der Verein hatte extra einen schwarzen Teppich ausgerollt.

Am Ergebnis änderte das nichts, die Bayern springen auf Platz zwei und sitzen Leipzig mit einem Punkt Rückstand im Nacken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen