"Be my Baby"-Sängerin mit 78 Jahren gestorben

2007 wurde Ronnie Spector in die "Rock and Roll Hall of Fame" aufgenommen. Jetzt ist die "Be my Baby"-Sängerin gestorben.
2007 wurde Ronnie Spector in die "Rock and Roll Hall of Fame" aufgenommen. Jetzt ist die "Be my Baby"-Sängerin gestorben.Lynn Goldsmith / Camera Press / picturedesk.com
Musikwelt trauert um Ronnie Spector. Die Sängerin der "Ronettes" ist nun mit 78 Jahren verstorben. Ihr größter Hit lief sogar in "Dirty Dancing".

Trauer um die Pop-Ikone der 1960er-Jahre. Bekannt geworden war Ronnie Spector vor allem durch Songs wie "Baby I love you", "I can hear music" und "Walking in the rain". Ihr größter Hit "Be my baby" feierte Ende der 1980er-Jahre im Tanzfilm "Dirty Dancing" noch einmal ein Comeback. Ihre Familie hatte den Tod der Sängerin in einer Erklärung auf ihrer Website bekannt gegeben.

"Unser geliebter Engel auf Erden hat diese Welt heute nach einem kurzen Kampf mit Krebs friedlich verlassen", heißt es in der traurigen Erklärung. "Ronnie lebte ihr Leben mit einem Augenzwinkern, einer spritzigen Einstellung, einem bösen Sinn für Humor und einem Lächeln im Gesicht. Sie war erfüllt von Liebe und Dankbarkeit. Ihr fröhlicher Klang, ihre verspielte Art und ihre magische Präsenz werden in allen, die sie kannten, hörten oder sahen, weiterleben." 

Geboren 1943 als Veronica Yvette Bennett war sie auch nach ihrer Karriere mit den "Ronettes" als Solo-Sängerin erfolgreich. Mit Phil Spector, der ihre größten Hits produzierte, war die Sängerin ab 1968 mehrere Jahre lang verheiratet. In ihren 1990 veröffentlichten Memoiren beschrieb sie eine gewalttätige Ehe mit Schlägen und Todesdrohungen ihres eifersüchtigen und kontrollierenden Mannes.

Spector, der auch mit Musikgrößen wie den Beatles, Elvis Presley und Tina Turner arbeitete, war wegen Mordes zu 19 Jahren Haft verurteilt worden. 2021 starb er im Gefängnis.

Große Bestürzung bei Fans und Freunden

Fans und Musikerkollegen reagierten bestürzt auf die Nachricht von Ronnie Spectors Tod. Stevie Van Zandt, Mitglied von legendären E-Street-Band von Bruce Springsteens schrieb: "RIP Ronnie Spector. Es war mir eine Ehre, sie zu produzieren und sie zu ermutigen, auf die Bühne zurückzukehren, wo sie die nächsten 45 Jahre blieb. Ihr Album mit der E-Street-Band half uns in einer sehr prekären Zeit. Unser Beileid an ihren Mann und ihre Familie."

Im Jahr 2007 wurde Ronnie Spector in die "Rock and Roll Hall of Fame" aufgenommen. Sie hinterlässt ihren Ehemann und Manager Jonathan Greenfield, ihre beiden Söhne Austin Drew und Jason Charles sowie drei Adoptivkinder, die sie während ihrer ersten Ehe mit Phil Spector adoptiert hatte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
MusikMusikvideoTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen