People

Becker überrascht – das macht er jetzt im Gefängnis

Das ehemalige Tennis-Ass sitzt seit knapp einem halben Jahr in einem Gefängnis nähe London ein. Jetzt hat er ein neues Hobby. 

Filip Lalic
Tennisstar Boris Becker schwört dem Sport auch im Gefängnis nicht ab. 
Tennisstar Boris Becker schwört dem Sport auch im Gefängnis nicht ab. 
imago

Boris Becker (54) hat sich bestens in seinen Gefängnisalltag eingelebt, berichtet die "Bild". Sein Verhalten sei vorbildlich und er habe auch die Freiheit, jederzeit mit der Außenwelt zu kommunizieren, berichtet sein Anwalt. 

Ende April wurde Becker in London zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Er hat seinen Insolvenzverwaltern Vermögenswerte in Millionenhöhe verschwiegen.

Die Tennis-Legende hat abgespeckt 

Becker gehe einem gesunden Lebensstil nach, verzichte auf Alkohol und trainiere außerdem im gefängniseigenen Fitnessstudio, so sein Anwalt. Insgesamt habe Becker bereits acht Kilo abgenommen. 

Zudem sei der ehemalige Tennis-Weltranglisten-Erste "beliebt bei seinen Mithäftlingen", so ein Vertrauter. 

    Boris Becker mit seiner Partnerin Lilian auf dem Weg ins Gericht.
    Boris Becker mit seiner Partnerin Lilian auf dem Weg ins Gericht.
    REUTERS

    Boris versucht sich jetzt als Yoga-Lehrer 

    Becker habe sogar einen neuen Job im Gefängnis: Er fungiert als eine Art Assistent des Gefängnis-Coachs für Fitness und Psychologie. So soll der dreifache Wimbledon-Sieger seine Lebenserfahrung mit seinen Mithäftlingen teilen und ihnen Kursprogramme wie Yoga und Meditation anbieten. 

    VIP-Bild des Tages

      Chiara Ferragni scheint nicht zu frieren.
      Chiara Ferragni scheint nicht zu frieren.
      Instagram