Sportmix

So hat sich Boris Becker im Gefängnis verändert

Tennis-Ikone Boris Becker ist seit fast einem halben Jahr in Gefängnis. Ein Vertrauter berichtet, dass er sich als Person verändert hat.   

Martin Huber
Boris Becker ist seit 29. April in Haft: "Er wird demütiger und dankbarer sein."
Boris Becker ist seit 29. April in Haft: "Er wird demütiger und dankbarer sein."
imago images/ZUMA Wire

Tennis-Legende Boris Becker erlebt die härtesten Tage seines Lebens.

Die ehemalige Nummer 1 im Tennis sitzt seit 29. April wegen Insolvenzstraftaten im Gefängnis. Der 54-Jährige muss eine zweieinhalbjährigen Strafe in Hintercombe absitzen. In England wird berichtet, dass Becker im November nach Deutschland abgeschoben werden könnte.

    Boris Becker mit seiner Partnerin Lilian auf dem Weg ins Gericht.
    Boris Becker mit seiner Partnerin Lilian auf dem Weg ins Gericht.
    REUTERS

    Das würde einiges ändern: In Deutschland ist Beckers Strafe auf Bewährung ausgesetzt, er könnte sich also frei bewegen.

    In der "Bild" sagt Becker-Anwalt Oliver Moser: "Es ist derzeit unklar, ob und gegebenfalls wann er nach Deutschland abgeschoben wird. Es gibt auch hier keine konkreten Daten."

    Becker sitzt in Huntercombe im Gefängnis. Ein Vertrauter des sechsfachen Major-Siegers sagt der "Bild", das Becker bei anderen Gefangenen beliebt sei. Er wird jedoch als andere Person aus dem Gefängnis kommen. "Boris wird demütiger und dankbarer sein." 

    Mehr zum Thema
    ;