Beckham-Effekt: Weniger Stoff bei Badehosen

Bild: H&M
Wie der britische "Telegraph" analysierte, bedeckt sich das schöne Geschlecht im Schwimmbad mit mehr Stoff als Männer!

Während die Bademode für Damen noch vor Jahrzehnten das Motto predigte "Weniger ist mehr!", schlüpfen Frauen jetzt lieber in Bikinis deren Schnitte aus den Fünfzigern zu stammen scheinen. Bei Männern ist genau das Gegenteil der Fall. Waren knielange Shorts noch vor kurzem tonangebend an jedem See, wird jetzt die knappe "Speedo" wieder hervorgekramt. "Wir nennen das den 'Beckham Boost'", wird eine Angestellte der britischen Kette Debenhams zitiert. Damit spielt sie auf den Fußball-Star an, der in H&M Werbungen mit knappen Höschen in Erscheinung getreten ist. Im allgemeinen sind auch die Bade-Shorts um ganze 2 Zentimeter kürzer geworden als im Vorjahr.Ob der Trend weiter anhält wird sich weisen. Auch Auftritte von Daniel Craig als James Bond, der in kurzen Shorts durchtrainiert dem Wasser entstieg, seien "mitschuld" an diesem Trend.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen