Beifahrer stirbt nach Reanimation im Spital

Ein junger Weststeirer ist am Freitag bei einem Autounfall in der Weststeiermark ums Leben gekommen. Der Mann war Beifahrer, als das Fahrzeug von der Straße abkam und sich mehrmals überschlug. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, der Fahrer wurde schwer verletzt, so die Feuerwehr.

Gegen 8.30 Uhr kam ein 24-Jähriger mit seinem Pkw in Hemmerberg (Bezirk Voitsberg) von der Fahrbahn ab. Anschließend überschlug sich der Pkw Kombi und landete zwischen den Häusern.

Der Beifahrer konnte reanimiert werden, erlag aber kurze Zeit später noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der Lenker des Wagens erlitt schwere Verletzungen und wurde ins LKH Voitsberg gebracht.

Anfangs hieß es, der Fahrer sei gestorben, Stunden später kam dann die Berichtigung, dass die Fahrt stattdessen für den Beifahrer tragisch endete.

29-Jähriger fuhr mit Pkw in Bach

Ein 29-Jähriger ist am Freitag ebenfalls bei einem Verkehrsunfall im Bezirk Wien-Umgebung ums Leben gekommen. Der Mann war mit seinem Pkw auf der L156 im Gemeindegebiet von Himberg-Velm in Richtung Trumau unterwegs, als er in einer Rechtskurve, kurz vor der Brücke über einen Bach, geradeaus weiterfuhr.

In der Folge hob er mit dem Auto ab und prallte frontal gegen das gegenüberliegende Ufer. Das Fahrzeug kam im Bachbett des "Kalten Gangs" auf den Rädern zum Stillstand. Der Lenker verstarb noch an der Unfallstelle, berichtete die NÖ Landespolizeidirektion.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen