Beim Fensterln erwischt: "Einbrecher" war nur Freund

Der "Einbrecher" entpuppte sich als Freund der Bewohnerin (17).
Der "Einbrecher" entpuppte sich als Freund der Bewohnerin (17).Istock
Damit der Vater seiner Liebsten nichts bemerkt, stieg ein Bursch (19) über das Fenster ins Zimmer ein. Das "Fensterln" löste einen Polizeieinsatz aus.

Weil er einen Einbrecher vermutete, alarmierte ein Nachbar eines Linzer Wohnhauses Sonntagabend die Polizei. Er gab an, gesehen zu haben, wie ein dunkel bekleideter Mann über ein Fenster in die gegenüberliegende Wohnung eingedrungen sei. 

Die Polizisten konnten jedoch keine Einbruchsspuren feststellen. Deshalb begannen sie mit der Befragung der Bewohner des besagten Hauses. Ein Bewohner meinte dann gegenüber den Polizisten, dass das besagte Fenster zu seiner Wohnung gehöre. Genauer gesagt ist es das Fenster zum Zimmer seiner 17-jährigen Tochter, schreibt die Polizei-Pressestelle.

Hinter dem Kasten versteckt

Zum Vorfall befragt, bestritt die Jugendliche zunächst noch vehement, dass jemand bei über das Fenster eingestiegen sei. Doch kurze Zeit später entdeckten die Beamten einen 19-jährigen Iraker hinter dem Kasten. Bei dem Burschen handelte es sich um den Freund der jungen Bewohnerin.

Er gab an, sich seit kurzer Zeit in einer Beziehung mit dem Mädchen zu befinden. Damit der Vater nichts von den beiden mitbekomme, sei er durch das Fenster eingestiegen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
PolizeiEinbruchLinz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen