Wirtschaft

Beim neuen Spar gibt's ein Gratiströpferl zum Kaviar

Die erste Spar-Feinschmecker-Filiale ist fertig umgebaut. Kunden dürfen sich auf einen Weinverkostungsautomaten und viel Regionales freuen.

Heute Redaktion
Diplom-Sommelier Schwarz am Verkostungsautomaten
Diplom-Sommelier Schwarz am Verkostungsautomaten
Sabine Hertel

Handelsriese Spar baut seine 50 Feinschmecker-Filialen komplett um. Der erste nach dem neuen Konzept gestaltete Spar Gourmet hat nun am Fleischmarkt in der Wiener City eröffnet. Augenfällig: Draußen neues Logo, drinnen luftig, helle 890 Quadratmeter. Highlight: der Weinverkostungsautomat, bei dem ein Sommelier Rot und Weiß ins Glaserl füllt, berät.

Zusätzlich gibt's einen Schnell-Kühler, um Wein in zehn Minuten auf Trinktemperatur zu bringen. Vitamin-Junkies dürften sich von Orangen- und Granatapfelpresse angezogen fühlen, Fleisch- und Fischfreunde über die Theken mit Dry Aged Beef und, eh klar, Kaviar freuen. Ebenso im Regal: Unverpacktes (Nüsse, Hülsenfrüchte, Trockenobst) und viel Regionales von Wiener Betrieben wie Schwarzes Kameel, The LaLa, Hut & Stiel. Die Neugestaltung hat rund 3,1 Millionen gekostet.

Gut gereiftes Dry Aged Beef
Gut gereiftes Dry Aged Beef
Sabine Hertel
    <strong>12.04.2024. Unsichtbare Gefahr wurde bisher völlig unterschätzt.</strong> Die deutsche Kohleindustrie ist fast 200-mal klimaschädlicher, als bisher bekannt. Das zeigt eine neue Studie. Das Problem wird weltweit unterschätzt. <strong><a data-li-document-ref="120030556" href="https://www.heute.at/s/unsichtbare-gefahr-wurde-bisher-voellig-unterschaetzt-120030556">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    12.04.2024. Unsichtbare Gefahr wurde bisher völlig unterschätzt. Die deutsche Kohleindustrie ist fast 200-mal klimaschädlicher, als bisher bekannt. Das zeigt eine neue Studie. Das Problem wird weltweit unterschätzt. Weiterlesen >>
    CATF / cutmethane.eu
    ;