Beim Öko-Test fallen bekannte Gesichtscremes durch

Note "Ungenügend" für Nivea L'Oreal und Bebe Beim Öko-Test fallen bekannte Anbieter durch. Naturkosmetik schneidet hingegen gut ab.
Öko-Test hat die Gesichtscremes bekannter Hersteller miteinander verglichen. Dabei wurden die Inhaltstoffe auf Bestandteile wie Erdöl, Paraffin, Formaldehyd und umstrittene Duftstoffe analysiert, wie auch das Einhalten von Werbeversprechen.

Viele konnten überzeugen, für einige gibt es jedoch Kritikpunkte.

Mehr als die Hälfte der getesteten Gesichtscremes schneidet gut ab.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Alverde Tagescreme Bio-Wildrose von DM und Lavera Basis Sensitiv sind ganz vorn dabei als auch die Tagespflege von Weleda und Santaverde Aloe Vera Creme Rich. Lediglich die enthaltenen Duftstoffe könnten Allergien auslösen.

Die Bebe Intensiv Pflege Trockene Haut enthält

Erdöle und Silikone. Bei der Nivea Essentials Tagespflege wurde eine Gruppe potenziell krebserregender Verbindungen entdeckt.

Falsche Anti-Falten-Versprechen



Nach der Aufforderung ihre Werbesprechen zu belegen reichte kaum ein Anbieter Studien ein. Bei den Einsendungen konnten keine Vorteile gegenüber herkömmlichen Pflegecremes festgestellt werden.
Nav-Account heute.at Time| Akt:
Fashion&Beauty

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen