Benetton zahlt eine Million für Elends-Fabrik

Bild: Twitter

2013 starben beim Einsturz einer Fabrik in Bangladesch mehr als 1.130 Menschen, Hunderte wurden verletzt. Als letzter Konzern hat nun Benetton in den Entschädigungsfond einbezahlt.

2013 starben beim Einsturz einer Fabrik in Bangladesch mehr als 1.130 Menschen, Hunderte wurden verletzt. Als letzter Konzern hat nun in den Entschädigungsfond einbezahlt.

Knapp eine Million Euro, das ist das Doppelte der Summe, die Gutachter festgelegt hatten. "Wir wollen zeigen, wie sehr wir Anteil nehmen", sagt Firmenchef Marco Airoldi.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen