Bereits 500 Tote durch Taser-Waffen

500 Menschen starben in den USA bisher durch den Einsatz von Elektroschock-Pistolen. Eingesetzt werden Taser in den Vereinigten Staaten seit 2001.


Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisiert die Häufigkeit, mit der die Waffen zum Einsatz kommen. Der Tod eines betrunkenen und nicht bewaffneten Mannes nach dem zweimaligen Einsatz eines Tasers durch die Polizei in Alabama markierte dann den 500. Taser-Tod seit dem Beginn des Einsatzes dieser Waffe.

Für den Einsatz der Elektroschock-Waffen durch die Polizei müssten "strengere Restriktionen" erlassen werden, forderte Amnesty. Der jüngste Todesfall war Anfang der Woche bekannt geworden.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen