Nur 34 Kinderärzte! Neun Planstellen in NÖ unbesetzt

Ein Kinderarzt - vor allem auf Kassa - ist in NÖ nicht in jeder Region verfügbar.
Ein Kinderarzt - vor allem auf Kassa - ist in NÖ nicht in jeder Region verfügbar.Getty Images (Symbol)
21 Prozent der Kassenstellen für Kinder- und Jugendheilkunde in NÖ sind nicht besetzt: Es fehlen somit neun Kinderärzte.

Nur 43 Planstellen für Kinderkassenärzte gibt es im größten Bundesland, davon sind neun Stellen aktuell nicht besetzt - also gibt es aktuell 34 Fachärzte für Kinder- und Jugendheilkunde in Niederösterreich.

Die unbesetzten Stellen

Die Stellen in Purkersdorf (St. Pölten-Land) sind indes seit Oktober 2016, Lilienfeld seit Anfang 2017, Mödling seit Juli 2017, Tulln und Traiskirchen (Baden) jeweils seit April 2019, Amstetten seit Jänner 2020, Baden seit Juli 2020, Krems seit Oktober 2020 sowie Wr. Neustadt seit April 2022 nicht besetzt.

Anlässlich des heutigen Weltkindertages (20.9.) warnen die NEOS vor einer Unterversorgung. Derzeit seien eben in Niederösterreich neun der 43 Planstellen unbesetzt – einige schon seit Jahren. „Das bedeutet, die Zwei-Klassen-Medizin ist in manchen Regionen bereits Realität, denn viele Kinder können nicht mehr kassenärztlich und altersgerecht versorgt werden. Für die Eltern bleibt meist wenig Auswahl. Die Allgemeinmediziner arbeiten wegen 20 ebenfalls unbesetzter Kassenstellen im Land bereits am Limit und sind nicht auf die spezifischen Anforderungen der Kinder- und Jugendheilkunde geschult. Und der Gang zum Wahlarzt wird für viele Eltern zur Kostenfrage, die sich durch die Teuerung noch zusätzlich verschärft“, so NEOS-Gesundheitssprecherin Edith Kollermann.

"Keine nachhaltigen Lösungen"

Für die NEOS-Politikerin sind die Rezepte gegen den Kassenarztmangel bekannt, bislang sei die Politik aber nicht dazu bereits gewesen, nachhaltige Lösungen in Angriff zu nehmen. „Niemand hat etwas von Placebo-Garantien (Stichwort Landarztgarantie von Mikl-Leitner, Anm.) oder mehr Studienplätze, solange der Betrieb einer Kassenarztpraxis unattraktiv ist. Das heißt, dass die Politik gemeinsam mit der Ärztekammer und den Sozialversicherungsträgern an den Rahmenbedingungen zu arbeiten hat. Und da ist auch die Gemeinde gefragt, die geeignete Räumlichkeiten für Kinderärztinnen und Kinderärzte zur Verfügung stellen kann", meint Kollermann abschließend.

Auch in St. Pölten wurde lange Zeit um einen Kinderarzt gebuhlt - über 70 Mal war die Stelle erfolglos ausgeschrieben worden - mehr dazu hier.

Offene Kinderarztstellen in NÖ

Amstetten seit 01.01.2020

Traiskirchen (Baden) seit 01.04.2019

Baden seit 01.07.2020

Krems seit 01.10.2020

Lilienfeld seit 01.01.2017

Mödling seit 01.07.2017

Purkersdorf (St. Pölten-Land) seit 01.10.2016

Tulln seit 01.04.2019

Wr. Neustadt seit 01.04.2022

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
MedizinNEOSNiederösterreichKinder

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen