Berührend: Wetterberichte zu Ehren Oberhausers

Bild: Helmut Graf
Nach dem Tod von Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser gedenken viele Wegbegleiter und Bewunderer der Ärztin und Politikerin. Auf Facebook posteten einige Nutzer Wetterberichte, wie sie Oberhauser immer auf leidenschaftliche Weise verfasste.
Nach dem gedenken viele Wegbegleiter und Bewunderer der Ärztin und Politikerin. Auf Facebook posteten einige Nutzer Wetterberichte, wie sie Oberhauser immer auf leidenschaftliche Weise verfasste.

"1 Grad der Wind räumt den Schnee weg was Felix (Labradorrüde, Anm.) gar nicht gefällt" - so lautete das letzte Facebook-Posting von Sabine Oberhauser am 7. Februar um 8.12 Uhr. Die Gesundheitsministerin war bekannt für ihre regelmäßigen Wetterberichte. Doch nach besagtem Tag meldete sich nur mehr Oberhausers Presseteam sporadisch zu Wort. Denn leider ging es der Ministerin schlechter und sie verlor den Kampf gegen den Krebs.

Einige Facebook-Nutzer verfassten vor und vor allem nach Bekanntwerden von Oberhausers Tod Wetterberichte wie diesen: "Liebe Sabine, ein letzter Wetterbericht für Dich. 8 Grad und dunkle Wolken über unserer Hauptstadt. Danke für Dein geradliniges und engagiertes politisches Wirken sowie Deine positive, offene und fröhliche Art. Möge es Dir gut gehen, wo immer Du nun bist."
"Gestern Abend war's schön warm und ein traumhafter Sonnenuntergang. Das hätte dir gefallen. See you in the afterlife...", lautete eines der Postings. "Wien-Döbling, 10:40 Uhr. Eigentlich hätte die Sonne um 6:45 Uhr über diesem Land aufgehen sollen. Wen wundert es, dass sie sich nicht zeigt. Sabine, du fehlst uns so sehr", stand in einem weiteren Posting geschrieben.

Wetterberichte zu Ehren Oberhausers auf Facebook:

,
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen