Besar N. (29) wurde heute in seiner Heimat beerdigt

Bei einer Bar-Schlägerei in Regau verlor Besar N. (29) sein Leben. Heute, Mittwoch, wurde der zweifache Familienvater in seiner Heimat Mazedonien beerdigt.

Die tödliche Schlägereiin der Shisha-Bar "Weelax" in Regau beschäftigt weiter die Polizei. Wie die Staatswanwaltschaft Dienstagabend mitteilte, befinden sich mittlerweile alle neun Beteiligten in U-Haft. Der gebürtige Mazedonier Besar N. (29) war in der Nacht auf 9. Februar aufgrund eines Messerstichs ums Leben gekommen.

Die Ermittlungen zu jener Person, die für den tödlichen Stich verantwortlich ist, sind laut Staatsanwalt Christian Hubmer noch nicht abgeschlossen.

In den nächsten Tagen sind weitere Einvernahmen geplant. Ein als Tatwaffe in Betracht kommendes Messer wird noch "molekulargenetisch untersucht".

15-stündige Fahrt nach Mazedonien



Indes wurde Besar N. (29) heute in seiner Heimat Mazedonien beerdigt. Nachdem die Leiche von der Gerichtsmedizin in Salzburg freigegeben worden war, machte sich die Familie am Dienstag mit dem Verstorbenen auf den Weg in seine Geburtsstadt Gostivar. "Wir haben ihn gerade abgeholt und nun eine 15-stündige Fahrt vor uns", so ein Cousin des Opfers kurz vor der Abfahrt Dienstagnachmittag zu "Heute".

Der Mann hinterlässt wie berichtet eine Frau und zwei kleine Kinder (4 und 8). Hintergrund der fürchterlichen Tat soll eine Familienfehde gewesen sein. Die genauen Hintergründe sind aber noch nicht bekannt.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
RegauGood NewsOberösterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen