Betrüger gibt sich als Finanzmann von ORF-Star Wolf aus

Im Internet kursieren derzeit Fake-Tweets von Armin Wolf, der für Kryptowährung Werbung macht.
Im Internet kursieren derzeit Fake-Tweets von Armin Wolf, der für Kryptowährung Werbung macht.Twitter/Screenshot
Auf Twitter warnte "ZiB2"-Anchorman Armin Wolf nun vor Betrügern. "Weder habe ich einen Finanzberater, noch gebe ich Anlagetipps", so der Journalist.

Man sollte nicht alles glauben, was im Internet steht – dazu zählt auch ein angeblicher Tweet von ORF-Moderator Armin Wolf. "Ich war schockiert, als ich sah, wie viel Geld mit Bitcoin Up verdient wird. Ich denke, jeder Österreicher sollte versuchen, in Kryptowährungen zu investieren. Es ist einfacher, als es aussieht!", zwitscherte der Journalist – eben nicht. 

Wolf meldet sich auf Twitter zu Wort

Der Fake-Tweet kursiert derzeit als Betrugsmasche im Netz. Unbekannte Täter verschicken ihn mit der Nachricht: "Hallo, mein Name ist Lucas und ich bin der persönliche Finanzberater von Armin Wolf, Österreichs reichstem Journalisten. Gemeinsam mit ihm starten wir das Finanzprogramm Bitcoin UP, um jedem in Österreich die Möglichkeit zu geben, 757 Euro pro Woche durch den Handel mit Kryptowährungen passiv zu verdienen…" 

ZiB-Revolution gestartet – Armin Wolf tanzt zu Beginn

Wolf meldete sich nun – in einem echten Tweet – zur Betrugsmasche zu Wort. "Bitte, wenn Sie sowas irgendwo online sehen, ignorieren Sie es. Weder habe ich einen Finanzberater, noch gebe ich je Anlagetipps, noch habe ich Bitcoins oder bin Ö. 'reichster Journalist'. Lauter Lügen", so der ORF-Mann, der weiterhin nur News (be)handelt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account adu Time| Akt:
ORFBetrugInternetTwitterArmin Wolf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen