Betrunkener 16-Jähriger schrottete Porsche

Bild: LPD NÖ

Ein betrunkener 16-Jähriger und sein 15-jähriger Kompagnon haben Sonntagfrüh einen nicht zum Verkehr zugelassenen Porsche Boxster geschrottet. Keiner der beiden Insassen hatte einen Führerschein. Nach dem Unfall flüchteten sie, ließen sich aber dann wegen mehrerer Verletzungen ins Spital bringen.

Die beiden Jugendlichen bekamen den Sportwagen offenbar von einem Freund ausgehändigt, dessen Vater Autohändler im Bezirk Amstetten ist. Gegen 3.00 Uhr Früh brachen die Burschen zur Spritztour auf.

Mangelnde Fahrpraxis, überhöhte Geschwindigkeit und nicht zuletzt Alkohol im Blut sorgten dafür, dass die Fahrt ein jähes Ende nahm. In einer Linkskurve verlor der Lenker die Kontrolle über den Boliden. Der Porsche schlitterte die rechtsseitige Leitschiene entlang, bevor er darüber hinauskatapultiert wurde und sich mehrmals überschlug.

Burschen befreiten sich verletzt aus Wrack

Die beiden Insassen konnten sich trotz Verletzungen selbst aus dem Wrack befreien und türmten, ohne den Unfall zu melden. Wenig später ließen sie sich allerdings ins Krankenhaus bringen und gestanden den Crash. Beim 16-jährigen Lenker wurden mehrere Brustwirbelbrüche und Prellungen festgestellt. Sein Beifahrer kam mit Prellungen und leichten Zerrungen davon.

Der Porsche wurde von der FF Euratsfeld geborgen. Die angeordnete Suche nach den Insassen konnte abgeblasen werden, nachdem bekannt wurde, dass die beiden Jugendlichen im Krankenhaus Amstetten behandelt wurden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen