Lkw-Lenker wird im Rausch zum Geisterfahrer

Auf einer italienischen Autobahn wäre es fast zu einer Tragödie gekommen. Ein Lkw-Fahrer fuhr mit 1,8 Promille im Gegenverkehr.

Es ist ein Wunder, dass nichts Schlimmeres passiert ist: Am Freitagabend fuhr in Italien ein betrunkener Lkw-Fahrer aus Rumänien auf der falschen Autobahnseite.

Wie "Corriere della Sera" berichtet, hatte der Mann kurz zuvor eine Raststätte auf der Autobahn zwischen Bordighera und Sanremo in der italienischen Provinz Imperia verlassen. Er fuhr rund drei Kilometer im Zickzack. Zahlreiche Autofahrer alarmierten die Polizei, die den Fahrer schließlich stoppen konnte.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann mit 1,8 Promille unterwegs war. Er gab an, eine Pause auf seiner Reise Richtung Genua angehalten zu haben, um nur etwas zu essen. Die Behörden beschlagnahmten den Lastwagen und brummten dem Trucker eine Strafe von 6.500 Euro auf.

Die Bilder des Tages

(kle)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaGood NewsWeltwocheAlkolenkerGeistthal-Södingberg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen