Betrunkener spuckt, haut Kopf gegen Polizei-Auto

Der Betrunkene versuchte dem Beamten die Pistole zu entreißen.
Der Betrunkene versuchte dem Beamten die Pistole zu entreißen.Bild: picturedesk.com

Er beschimpfte, bedrohte und bespuckte zwei Polizisten, ging auf die beiden los. Zudem versuchte der Betrunkene einem Beamten die Pistole zu entreißen.

Er hatte nichts mit dem Unfall, der sich kurz zuvor im Stadtzentrum von Schwanenstadt (Bez. Vöcklabruck) ereignet hatte, zu tun. Trotzdem mischte sich der unbeteiligte Passant (29) ein, als die Beamten gerade die Unfallbeteiligten befragten.

Und wie! Der völlig betrunkene 29-Jährige näherte sich einem Polizisten von hinten und versuchte, ihm die Dienstwaffe aus dem Holster zu reißen.

Der Beamte konnte dies verhindern. Jedoch verhielt sich der Angreifer in der Folge noch aggressiver, attackierte den Polizisten mit Händen und Füßen. Eine Kollegin eilte zu Hilfe. Doch auch sie wurde von dem Angreifer nicht verschont.

Der Betrunkene beschimpfte und bedrohte die Beamten massiv. Laut Polizei hat er die beiden auch ins Gesicht gespuckt.

Mit Kopf gegen Motorhaube geschlagen



Auch als es schließlich gelang, den Rowdy Handschellen anzulegen und festzunehmen, wollte sich der 29-Jährige nicht beruhigen. Er beschädigte das Polizeiauto, indem er drei Mal mit seinem Kopf auf die Motorhaube einschlug.

Wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt, gefährlicher Drohung gegen die Beamten sowie Sachbeschädigung wurde der Randalierer angezeigt und nach Abschluss der Erhebungen in die Justizanstalt nach Wels eingeliefert.

Beide Beamten trugen leichte Verletzungen von dem Einsatz davon.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VöcklabruckGood NewsOberösterreichPolizeiSchlägerei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen