Steinhart! Hier zerschlägt Wiener Bezirkschef ein Brett

Eröffnungs-Einlage von Simmerings Bezirkschef: Thomas Steinhart (SPÖ) zerschlug unter Anleitung ein Holzbrett.
Eröffnungs-Einlage von Simmerings Bezirkschef: Thomas Steinhart (SPÖ) zerschlug unter Anleitung ein Holzbrett.YU-Taekwondo
Wiens größte Kampfsportschule ist eröffnet: Zum Einstand bewiesen Musiker Michael Seida und Bezirkschef Thomas Steinhart ihre Kampfsport-Künste.

Korea trifft auf Simmering: In der Geiselbergstraße 28 eröffnete die größte Kampfsportschule Österreichs – wir berichteten. Unterrichtet wird das Taekwondo-System, eine koreanische Kampfkunst, die Körper und Geist stärken und die Koordination verbessern soll. Für die richtige Ausbildung sorgt Leiter und "YU-Taekwondo"-Gründer Großmeister Andreas Held, der nun zur Eröffnungsfeier lud.

Bezirkschef zerschlug gekonnt ein Holzbrett

Der Besucherandrang war groß, was wohl nicht zuletzt an der angekündigten Kampfkunst-Show inklusive akrobatischer Bruchtests lag. Unter den Gästen befanden sich auch der Musiker und ehemaliger Taekwondo-Spitzensportler Michael Seida sowie Bezirksvorsteher Thomas Steinhart (SPÖ), der sich von der Schule begeistert zeigte: "Es freut mich sehr, dass mit der neuen Kampfsportschule das Freizeitangebot in unserem Bezirk wieder ein Stück erweitert wird. Taekwondo ist für jede Altersgruppe geeignet, so werden für Erwachsene, als auch für Kinder und Jugendliche täglich Kurse angeboten."

Doch mit einer Rede allein kam der Bezirkschef an diesem Tag nicht davon – er musste auch seine Kampfkünste unter Beweis stellen. Bei einem sogenannten Bruchtest bestand die Aufgabe darin, ein Holzbrett mit dem Ellbogen zu zerschlagen. Steinhart überzeugte den Großmeister beim ersten Versuch und bekam einen weißen Gürtel samt Kampfanzug überreicht. 

Musiker Seida: "Kampfkünstler streben nach dem Frieden!"

Michael Seida, der seit seiner Kindheit von Kampfkunst fasziniert ist und selbst Spitzensportler war, freute sich ebenfalls über die Eröffnung in "seinem" Bezirk. Eine Gesangsanlage mit Großmeister Held durfte dabei nicht fehlen: die beiden Sportler gaben "Vom schenan Simmering" zum Besten, gefolgt von einer Kampfkunst-Einlage Seidas, der ein Holzbrett mit einem sogenannten Fersendrehschlag zertrümmerte. "Die Philosophie der Kampfkunst macht einen besseren Menschen aus uns", so Seida. "Man lernt seinen Geist zu beherrschen und den Körper zu stärken. Ziel für den Kampfkünstler ist es, nach Frieden zu streben und dabei das eigene Ich zu finden. In Zeiten wie diesen wichtiger denn je."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account yb Time| Akt:
WienKampfsport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen