Biathleten aus Weißrussland auf S5 verunglückt

Bild: FF Grafenwörth

Teile des weißrussischen Biathlon-Nationalteams sind am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Ihr Kleinbus prallte auf der Stockerauer Schnellstraße (S5) nahe Grafenwörth gegen die Beton-Leitschiene.

Der Bus kam ins Schleudern und nach dem Aufprall auf der zweiten Spur zum Stillstand. Athleten und Trainer sind durch den Unfall, der keine Olympiateilnehmer betraf, laut Verband nicht verletzt worden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen