Biden will Trumps Politik "von Tag eins an" kippen

Gut gelaunt "von Tag eins an": Joe Biden ist neuer US-Präsident
Gut gelaunt "von Tag eins an": Joe Biden ist neuer US-Präsidentpicturedesk.com
Biden hat bereits große Pläne für seinen Amtsantritt im Januar. Dazu gehören Klimapolitik und der Umgang mit der Pandemie.

Der künftige US-Präsident Joe Biden will gleich am ersten Tag im Weißen Haus diverse politische Entscheidungen von Donald Trump rückgängig machen. "Wir haben viel vor für Tag eins", sagte Bidens Stabschef Ronald Klain im US-Fernsehen. Dazu gehörten die Rückkehr ins Klimaabkommen von Paris, Schutz für junge Migranten in den USA und Maßnahmen zum Gesundheitswesen. Biden kann das nach der Amtsübernahme am 20. Januar per Erlass einleiten.

"Skalpell statt Axt"

Bidens künftige Regierung will zudem im Kampf gegen die Pandemie durch gezielte Maßnahmen breite Lockdowns vermeiden. "Wir haben Ansätze mit der Präzision eines Skalpells statt der rohen Kraft einer Axt", betonte Vivek Murthy, einer der Co-Chefs des Coronavirus-Expertenrats von Biden, dem TV-Sender Fox.

Der renommierte US-Immunologe und Corona-Experte Anthony Fauci sagte, dass die Weigerung der Trump-Regierung, Bidens Wahlsieg anzuerkennen, auch die künftigen Aktivitäten im Kampf gegen die Pandemie behindere. Gerade für die fortlaufende Arbeit der Coronavirus-Arbeitsgruppe im Weißen Haus wäre es besser, wenn man bereits mit den Biden-Experten zusammenarbeiten könnte, sagte Fauci im TV-Sender CNN. Trump habe schon seit Monaten nicht mehr an Sitzungen der Arbeitsgruppe teilgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. 20 Minuten, dob TimeCreated with Sketch.| Akt:
20 MinutenUS-RegierungUS-WahlUS-DemokratenUS-RepublikanerDonald TrumpJoe BidenKamala Harris

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen