Bierdose vergessen – Brüder sollten 900 € Strafe zahlen

Die BH Braunau bestrafte die beiden Brüder mit je 450 Euro Strafe für die stehen gelassenen Bierdosen.
Die BH Braunau bestrafte die beiden Brüder mit je 450 Euro Strafe für die stehen gelassenen Bierdosen.Daniel Scharinger
Für zwei im Park vergessene Bierdosen sollte ein Brüderpaar je 450 Euro Strafe zahlen. Nun wurde die Geldstrafe in eine Ermahnung umgewandelt. 

Der Vorfall sorgte bereits im Sommer vergangenen Jahres für gehörig Aufsehen. Zwei auf einer Parkbank in Braunau vergessene Bierdosen und ein Taschentuch wären einem Brüderpaar beinahe teuer zu stehen gekommen.

Aufgrund der "illegalen" Entsorgung nicht gefährlichen Abfalls bestrafte die Bezirkshauptmannschaft Braunau damals die Brüder mit je 450 Euro Bußgeld. Zeugen hatten die beiden mit "Tatort-Fotos" angeschwärzt. 

Die doch sehr üppige Strafe wollten die beiden "Übeltäter" aber nicht auf sich sitzen lassen. Vertreten durch Rechtsanwalt Andreas Lirk zogen sie vor das Landesverwaltungsgericht. Dies hat die Geldstrafen nun in Ermahnungen umgewandelt.

Die Brüder aus Braunau konnten übereinstimmend und glaubwürdig angeben, dass sie beim Verlassen der Parkbank auf die Bierdosen vergessen hätten und es normalerweise nicht ihre Art sei, Abfälle liegen zu lassen.

Die BH Braunau legte dagegen keine Rechtsmittel ein. "Meine Mandanten sind wirklich erleichtert", so Rechtsanwalt Lirk im Gespräch mit "Heute".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
BraunauGerichtProzessBier

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen