Biker rutscht nach Überholmanöver in Leitschiene – tot

Für den Biker kam jede Hilfe zu spät.
Für den Biker kam jede Hilfe zu spät.istock/ Symbolbild
Ein Motorradfahrer kam am Freitag nach einem Überholmanöver in Steinhaus am Semmering zu Sturz und erlitt tödliche Verletzungen.

Ein 60-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag fuhr gegen 15.00 Uhr auf der Pfaffensattelstraße L117 in Richtung Spital am Semmering. Während der Fahrt überholte er dann zwei vor ihm fahrende Autos.

Unmittelbar nach dem Überholvorgang, als er sich wieder auf die rechte Fahrspur einordnen wollte, rutschte der 60-Jährige aus bisher ungeklärter Ursache seitlich weg, kam zu Sturz und prallte gegen die dortige Leitschiene.

Der Mann rutschte über eine Böschung und blieb regungslos liegen. Augenzeugen leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte. Ein Notarzt konnte aber nur noch den Tod des 60-Jährigen feststellen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichSteiermarkVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen