"BioShock: The Collection" im Test: Switch-Shooter-Star

Endlich kommen auch Besitzer einer Nintendo Switch in den Genuss, einen der besten Shooter aller Zeiten zocken zu können. Und nicht nur das: "BioShock: The Collection" bringt alle zusätzlichen Inhalte gleich mit auf die Hybridkonsole.

In der Bewertung der "Collection" für die Switch fokussieren wir auf die Neuerungen, Änderungen und die Spielbarkeit auf der Switch - wer den generellen Test zur BioShock-Collection für PlayStation 4, Xbox One Games sucht, bitte hier entlang! Doch was bietet "BioShock: The Collection" auf Switch eigentlich? Es handelt sich um die Games "BioShock Remastered", "BioShock 2 Remastered" und "BioShock Infinite: The Complete Edition" einschließlich sämtlicher Singleplayer-Add-ons.

In Sachen Multiplayer muss man, wenn man es ganz genau nimmt, Einbußen hinnehmen: Bei der sowieso schon bei der Sammlung auf den anderen Plattformen gestrichene Multiplayer von "BioShock 2" fehlt auch hier, vermissen wird ihn aber sicher niemand. Auffällig sind aber andere technische Eigenheiten der Switch-Fassung, wobei nicht alle unbedingt eine Verbesserung darstellen. Gehen wir auf die Details und einzelnen Titel ein. Eins vorweg: Zwar sammelt sich viele (kleine) Kritikpunkte in der Bewertung, die "BioShock"-Serie ist aber der Shooter-Star der Switch.

BioShock Remastered

Der erste, überarbeitete Teil zeigt einige Macken, die auch bei Teil 2 und 3 auftreten. So werden manche Zwischensequenzen ohne ersichtlichen Grund einfach stumm. Es wirkt, als ob man das Video überspringen wollte, dann der Ton plötzlich fehlt und das Video aber weiterläuft. Mehr als vier, fünf Mal trat dies zwar nicht auf, wenn dann wirkt es aber seltsam. Grafisch aber läuft alles flüssig ab und spielerisch handelt es sich eins zu eins um den legendären Original-Titel.

Bei der Steuerung tritt das Auffällige in Teil 1 am deutlichsten zutage. Zwar wendet sich das Blickfeld bei der Steuerung mit den Switch-Sticks beim genauen Hoch-, Runter-, Links- und Rechts-Drücken gewohnt schnell, drückt man den Stick aber auch nur eine Spur zu schräg, wird die Umseh-Bewegung plötzlich zu einer Art Zeitlupe. Das kann vor allem in den actiongeladenen Kämpfen, in denen es auch um Zielgenauigkeit geht, zum Ärgernis werden.

BioShock 2 Remastered

Im zweiten Teil ist von diesem Steuerungsproblem keine Spur mehr, dafür zeigen sich hier die meisten Macken bei Sprachausgabe und Musik. Immer mal wieder knistert es entweder kurz aus den Lautsprechern oder es gibt kurzzeitig Stille. Ebenso kann es vorkommen, dass es beim Spiel zum Start zu längeren Ladezeiten kommt, als man es gewohnt ist. Die dauern zwar immer nur einige Sekunden, sind aber durchaus auffällig gegenüber den schnellen Ladezeiten der anderen Teile.

Die damals beim Original noch bahnbrechenden Umgebungen von "BioShock 2" wirkten zwar im Remaster auf Konsolen und PC gar nicht mehr so toll, bekommen dafür jetzt auf der Switch wieder mehr Anerkennung. Am kleinen Handheld-Bildschirm sieht "BioShock 2" einfach fantastisch aus. Auch die schon beim Original herausragende Sprachausgabe kann hier nur gelobt werden. Noch heute ist "BioShock 2" ein vielkopierter, aber kaum erreichter Shooter mit großem Rollenspiel-Anteil.

BioShock Infinite: The Complete Edition

Beim Gameplay die größten Änderungen gibt es in der Switch-Fassung von "Infinite". Geizte das Original noch mit Anpassungsmöglichkeiten, die sich erst im späteren Spielverlauf freischalteten, bekommt man sie auf der Switch beinahe gleich zu Beginn zur Verfügung gestellt. Das überrascht, denn eigentlich war keine Gameplay-Änderung des jüngsten BioShock-Teils zu erwarten gewesen. Es zeigt sich aber, dass die Neuerung die Action sogar erhöht, wenn man gleich zum Start seine Lieblingsfähigkeiten ausbauen kann.

Ebenfalls bemerkbar ist, dass den Entwicklern durchaus bewusst gewesen sein dürfte, dass es ein Shooter auf der Switch mit der geringerene Genauigkeit der kleinen Sticks nicht so leicht haben dürfte. In "Infinite" wurde deshalb ein etwas stärkeres Auto-Aiming eingeführt, dass man trotz schneller Action und fehlender Genauigkeit in den meisten Fällen trifft. Auch wenn sich im Test insgesamt viel Kritik ansammelt, ist die "BioShock"-Sammlung dennoch auch auf der Nintendo Switch famos: Die Spiele haben kaum etwas von ihre Grandiosität eingebüßt und zählen zum Besten, was man auf der Switch überhaupt zocken kann. Da sieht man auch gerne über kleine technische Gebrechen hinweg.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
SpieletestGamesNintendo Switch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen