Bis zu 33 Zusatzgebühren bei Handyanbietern

Die AK hat die Zusatzgebühren der verschiedenen Anbieter geprüft.
Die AK hat die Zusatzgebühren der verschiedenen Anbieter geprüft.Bild: iStock
Mahnspesen, Gerät entsperren, Tarifwechsel – oder etwa die jährliche Servicepauschale: Die von Mobilfunkern verlangten Zusatzgebühren können richtig ins Geld gehen.
Mobilfunker kassieren jeweils bis zu 33 Gebühren, die nicht vom Entgelt abgedeckt sind. Spitzenreiter sind laut AK-Check Magenta bzw. die Magenta-Marke Telering, gefolgt von A1 (31) und Drei (24).

In Summe zählten die Tester bei den zehn geprüften Anbietern 58 verschiedene Extraposten. Die Aktivierung etwa kostet 9 € bis 69 €, Servicepauschalen schlagen mit 22 € bis 25 € im Jahr zu Buche, ein Plus von bis zu 26 % gegenüber 2015. Für das Entsperren eines Handys fallen 20 € bis 150 €, für einen Tarifwechsel 9 € bis 50 € an. Die Mahnspesen betragen bis zu 10 €.

Die Anzahl der Nebenposten

Magenta – 33

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Telering – 33

A1 – 31

Drei – 24

Bob – 16

Yessss! – 15

HoT – 15

Ge-org – 14

Wowww! – 14

Spusu – 11

wien.arbeiterkammer.at

Die Bilder des Tages

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsMultimediaHandyGebührenArbeiterkammer

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren