Bis zu 36 Grad: Das sind die coolsten OÖ-Ausflugsziele

Wer's besonders frisch mag, besucht die Dachstein Rieseneishöhle. Minus 2 Grad hat es hier selbst im Hochsommer.
Wer's besonders frisch mag, besucht die Dachstein Rieseneishöhle. Minus 2 Grad hat es hier selbst im Hochsommer.Dachstein Tourismus AG/Manfred Schoepf
Der Sommer läuft auf Hochtouren! Bis zu 36 Grad sind am Wochenende in OÖ zu erwarten. Mit diesen fünf Ausflugstipps passt es auch mit der Abkühlung.

Endlich ist er da! Nach einem holprigen Start im Mai haben wir sehnsüchtig darauf gewartet, dass der Sommer endlich voll durchstartet. Und das bleibt auch am kommenden Wochenende so. Laut Wetterexperten der ZAMG steigen die Temperaturen in OÖ am Sonntag auf bis zu 36 Grad. Die Hitzepole: der OÖ-Zentralraum und das Salzkammergut.

Mit diesen Ausflugstipps des OÖ Tourismus gelingt es trotz der bevorstehenden Hitze einen kühlen Kopf zu bewahren.

Wandern und Baden am Gosausee (Bez. Gmunden)

Wer gerne in erfrischendem Wasser badet oder schwimmt oder eine Wanderung rund um einen See unternehmen möchte, ist derzeit am Gosausee an der richtigen Adresse. Nicht nur die Kulisse von Dachstein-Gletscher und Gosaukamm ist atemberaubend. Erfrischende 16 Grad hat die Wassertemperatur aktuell (Stand 16. Juni, 9 Uhr). 

Dachstein Rieseneishöhle (Bez. Gmunden)

Warm anziehen heißt es für alle Besucher der Dachstein Rieseneishöhle. Und zwar selbst dann, wenn die Temperaturen draußen auf über 30 Grad steigen. Denn in der Höhle selbst liegt die Temperatur selbst im Hochsommer bei -2 Grad Celsius. Wenn die Außentemperaturen über dem Gefrierpunkt liegen, in den Höhlenräumen aber noch Kaltluft lagert, friert das eindringende Wasser und bildet so jene herrlichen Eisobjekte, die den Zauber der Rieseneishöhle ausmachen. Selbst wenn es im Sommer durch das Eindringen wärmeren Wassers zu einem geringfügigen Abschmelzen des Eises kommt, ist die Wachstumsbilanz des Eises positiv – der winterlich-frühlingshafte Zuwachs ist größer als der sommerlich-herbstliche Eisverlust und garantiert so weiterhin ein großartiges Naturerlebnis.

Startpunkt: Mittelstation Schönbergalm

Gehzeit zur Höhle: 15 bis 20 Minuten

Dauer der Höhlenführung: zirka 50 Minuten

Ticketpreise für die Eishöhle laut dachstein-salzkammergut.com-Homepage:

Erwachsener: 38,60 Euro

Jugendlicher: 34,70 Euro (Jahrgang 2002 bis 2004)

Kind: 21,10 Euro (Jahrgang 2005 bis 2014)

Senior: 36,00 Euro (Jahrgang 1959 und älter)

Inkludiert: Berg- & Talfahrt mit der Seilbahn (Teilstrecke 1), ein Eintritt & Führung in der Eishöhle

Zu den Familientarifen geht es >>HIER

Die erste Seilbahn fährt ab 8.40 Uhr, die erste Führung startet zirka ab 9.15 Uhr. Letzte Führung: 15.30 Uhr, Achtung für die Bergfahrt genug Zeit einplanen, am Besteen die Fahrt zur letzten Führung spätestens 30 Minuten vorher einplanen.

Anmeldung für größere Gruppen (20 Personen) notwendig!

Wandern mit der Taucherbrille (Bez. Vöcklabruck)

Im Hinterland von Weißenbach am Attersee verbergen sich bezaubernde Wasserwunder. So etwa die Gimbach-Kaskaden, die ganz nahe der Weißenbach Bundesstraße zwischen Weißenbach am Attersee und Bad Ischl liegen und von Weißenbach nur 5 Kilometer entfernt liegen.

„Wandern mit der Taucherbrille“ heißt das Ausflugserlebnis, das mit einer Wanderung bergauf entlang des Gimbachs beginnt. Dann werden Neoprenanzug und Schnorchelausrüstung angelegt und es geht im 12 Grad kühlen Bach wieder zurück an den Ausgangspunkt. Begleitet wird die erfrischende Tour von Profis des Divecenter Under Pressure aus Weyregg am Attersee.

Preis laut Tauchschule: 65 Euro pro Person

Preis inkludiert Beistellung von Schnorchel-Equipment (Maske, Schnorchel, Flossen, Neoprenanzug), Guiding bergauf wie bachabwärts, Transport der Wanderausrüstung talwärts (mittels wasserdichter Rucksäcke), Ggf. Einweisung bzw. Schnupperschnorcheln im Attersee, Erfrischungsgetränke bzw. kleiner regionaler Snack am Bach

Termine werden ab drei Personen, maximal acht Personen angeboten

Kinder können ab einer Kleidergröße von 158 in Begleitung der Erziehungsberechtigten teilnehmen.

Kontakt: Tel.: +43 650 8000 477
E-Mail: office@u-p.at

Infos: https://www.up-divecenter.at/tauchen-am-attersee/wandern-mit-der-taucherbrille/

Dr. Vogelgesang-Klamm in Spital am Pyhrn (Bez. Kirchdorf a.d. Krems)

Wenn es richtig heiß ist, bringt eine Wanderung oder ein Spaziergang an schnell fließendem Wasser eine erfrischende Abwechslung. Die wildromantische Felsenschlucht ist nicht nur die einzige Klamm mit Doktortitel, sie ist auch die längste Klamm in Oberösterreichs und die zweitlängste in ganz Österreich. 500 Holz- und Steinstufen führen durch die Schlucht bergauf, immer am tosenden Klammbach entlang, der seine erfrischende Gischt in der Luft versprüht.

Tipp: Die Dr. Vogelgesang-Klamm ist auch Ausgangspunkt einer beliebten Tagestour, der „3-Hütten-Wanderung“. Sie beginnt in der Klamm und führt über die Bosruckhütte, das Rohrauerhaus und die Holfalmhütte wieder zurück nach Spital am Pyhrn.

Öffnungszeiten:

Wochentags: 7.30 Uhr - 18.00 Uhr
Samstags, Sonntags und Feiertags 7.00 Uhr - 18.00 Uhr

Allgemeine Preisinformation, Klammerhaltungsgebühr:

Erwachsene: ab 5,70 Euro

Kinder (6-15 Jahre): ab 3,20 Euro

Karten können vorab online gekauft werden. 

Infos: https://www.urlaubsregion-pyhrn-priel.at/oesterreich-poi/detail/430004300/dr-vogelgesang-klamm.html?h=1889

Wanderung durch die Wolfsschlucht in Bad Kreuzen (Bez. Perg)

Die von kühlen Bachläufen durchzogene Wolfsschlucht war ab 1846 Mittelpunkt der Kaltwasser-Kuren in Bad Kreuzen im Mühlviertel. Wer heute auf dem rund vier Kilometer langen Wanderweg durch die bewaldete und schattige Schlucht spaziert, entdeckt noch die Überbleibsel der zu Badeanlagen umfunktionierten natürlichen Wasserfälle und Becken mit klingenden Namen wie „Neptunsgrotte“, “Greiner Duschen” oder “Wiener-Wellen-Bäder”.

Dauer zirka 1 Stunde 15 Minuten

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
WetterOberösterreichHitzeTourismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen