Bizarrer Trend: Mädchen hauen sich in Intimbereich

Ein neuer, verrückter Trend greift im Netz um sich: Mädchen und Frauen schlagen sich gegenseitig in den Intimbereich und filmen es.
Der neueste "Hit", den vor allem junge Mädchen untereinander gerade abziehen: Sie schlagen sich gegenseitig auf den Intimbereich und lachen auch noch darüber. "Pussy Slapping" nennt sich das. Die deutsche Journalistin und Bloggerin Juno Vai sei davon überzeugt, dass es sich bei diesen "Scherzen" um einen Trend handle, wie sie auf "Spiegel Online" schreibt.

Ein Lehrer habe ihr von dem abgedrehten Verhalten seiner Schülerinnen berichtet: "Für mich ist das sehr befremdlich. Sie tun sich gegenseitig richtig weh", sagte der Lehrer zu Vai.

Aber gibt es diesen Trend denn wirklich? Scrollt man ein bisschen durchs Netz, wird zumindest klar: "Pussy Slapping"-Videos gehen momentan viral. Den Fetisch, der ursprünglich aus der BDSM-Szene stammt, haben sich drei Australierinnen zu eigen gemacht, um so Millionen von Klicks zu generieren.

In den Intimbereich dreschen

Jadeey, Amanda und Isabelle, die alle Anfang 20 sind, gehören zu der "83 Squad": Sie produzieren viralen Content für Facebook, Instagram und Youtube. Die drei Frauen verdienen sich ihren Lebensunterhalt damit, einander in der Dusche mit Mehl zu überschütten, sich gegenseitig am Strand die Bikinioberteile runterzureißen, Handys in den Pool zu schmeißen – oder eben laut lachend "PUSSY SLAP!" zu schreien und ihren Freundinnen dabei in den Intimbereich zu dreschen.

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

facebook.com/heutedigital
twitter.com/heutedigital


CommentCreated with Sketch.29 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Trio, das in die Fußstapfen der "Jackass"-Männer tritt, generierte mit seinem derben Humor bereits rund 27 Millionen Klicks im Netz. "Wir wollen den Leuten zeigen, dass wir über uns selbst lachen können. Dazu kommt, dass Pranks aus unerklärlichen Gründen bei Social Media wahnsinnig gut ankommen", wie die 22-jährige Jadeey in einem Interview mit "Prosieben" erklärt.

"Der Pussy Slap ist ein Akt der Dominanz"

Der Neuropsychologe Erich Kasten findet das Verhalten der Mädels hingegen nicht so witzig: "Der Pussy Slap ist ein Akt der Dominanz, mit dem ein junges Mädchen quasi symbolisch versucht, das Sexualorgan ihrer Nebenbuhlerin zu schädigen oder deren Lustgefühl zu verhindern, um sie als Konkurrentin auszuschalten", erklärt er "Spiegel Online" erklärt.

In unserer Generation sei es heutzutage normal, sich Hardcore-Pornos anzuschauen, in denen extreme Verhaltensweisen als völlig übliches Verhalten dargestellt würden. "Letztlich wird menschliche Sexualität immer weiter entwertet. Das Pussy Slapping ist ein Ausdruck dieser Entwicklung." (all/Tillate)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. all/Tillate TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsMultimediaSocial MediaSocial