Blackout – Katze löste Großbrand in Kraftwerk aus

Ein Kraftwerk im Mittleren Osten. Symbolbild
Ein Kraftwerk im Mittleren Osten. Symbolbildpicturedesk
Plötzlich ging nichts mehr. Zigtausende Menschen waren ohne Strom. Der Grund: Eine Katze drang in das Innere ein. Sie verbrannte.

Was es heißt, wenn plötzlich eine ganze Stadt dunkel bleibt, mussten erst die wenigsten erfahren. Der durchschnittliche Österreicher ist 52 Minuten ohne Strom. Auf der Insel Kharg im Süden des Iran war das direkt mehrere Stunden der Fall.

Was war passiert? Laut Medienberichten drang eine herumstreunende Katze in der Nacht auf Samstag in das Innere des Kraftwerks ein. Irgendwie gelang es ihr, bis zum Bereich des Sicherheitskastens vorzudringen.

Kurzschluss, Kabelbrand

In weiterer Folge kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Kurzschluss, daraufhin sogar zu einem Kabelbrand. Diese unglückliche Verkettung führte zu einem Großfeuer.

Das Feuer konnte durch die Einsatzkräfte rasch gelöscht werden, doch das Kraftwerk musste einige Stunden vom Netz genommen werden. Berichten zufolge starb die Katze im Feuer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
KraftwerkKatzeFeuer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen