Blau Weiß hat 200.000 € Mietschulden für die Gugl

Blau Weiß Linz hat aktuell die Miete für die Gugl nicht bezahlt.
Blau Weiß Linz hat aktuell die Miete für die Gugl nicht bezahlt.Bild: Stadt Linz
Neue Erkenntnisse zu den Schulden von Fußball-Zweitligist Blau Weiß Linz. Der Verein hat seine Miete für das Linzer Stadion nicht bezahlt.

Es ist durchaus pikant: Denn erst im November musste die Stadt Linz der stadteigenen Veranstaltungsgesellschaft LIVA 700.000 Euro zuschießen – außertourlich (wir berichteten).

Damals wurde der zusätzliche Finanzierungsbedarf mit einem von der Versicherung nicht gedeckten Schaden bei der Klangwolke, einer Risikovorsorge für Angestellte und einer falsch geplanten Sponsorenveranstaltung begründet.

"Ja, das stimmt"

Doch die finanziell angeschlagen LIVA wartet auch auf weiteres Geld – und das von einem finanziell angeschlagenen Fußballverein. Denn, wie "Heute"aus gut informierter Quelle bei der Stadt Linz erfahren hat, hat Blau Weiß Linz ausgerechnet bei der LIVA satte 200.000 Euro Schulden.

Der Fußball Zweitligist, der kurz vor dem Aus stand, hat schlicht und ergreifend die Miete für das Linzer Stadion nicht bezahlt. Denn die muss der Verein für die Gugl zahlen, wo die Spiele ausgetragen werden und trainiert wird.

"Ja das stimmt", bestätigt der Verein, erklärt aber auch, dass man die Mietschulden natürlich bald begleichen will. Denn die 200.000 Euro sind ein Teil jener Summe (rund 900.000 Euro), die der Verein auftreiben muss, um zumindest noch die Saison in der 2. Bundesliga zu Ende zu spielen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichSchulden

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen