Blinden-Hund Figo wirft sich für Frauchen vor Schulbus

Der neue Held im Internet ist Golden Retriever Figo aus New York. Nicht nur, dass er als Blindenhund sein Frauchen Audrey Stone geduldig und sicher täglich durch die Straßen führt. Als Audrey von einem Schulbus angefahren wurde, warf sich Figo dazwischen und rettete ihr vielleicht das Leben. Sein heldenhafter Mut hatte seinen Preis: Figo hat jetzt ein gebrochenes Bein - doch Audrey lebt!

Service dog jumps between blind owner, bus
— Sarah Wilson (@MySmartPuppy)

Audrey Stone machte mit ihrem Schatz einen Morgenspaziergang auf der Michael Neuner Avenue in New York. Beim Überqueren der Straße übersah ein Busfahrer die Behinderte mit ihrem Blindenhund. Der einzige, der die Gefahrensituation richtig einschätzte, war Golden Retriever Figo. 

Schulbus rammt Figo und Frauchen Audrey

Figo warf sich vor sein Frauchen - und wurde von der linken vorderen Seite des Busses gerammt. Audrey und Figo wurden beide verletzt. Audrey liegt mit Knochenbrüchen im Spital und auch Figo hat einen Gips am rechten Vorderbein bekommen. 

Figos Fell klebte am Bus: Polizisten ehren den tierischen Helden

Den Einsatzkräften war sofort klar, was passiert war. Das Fell, das nach dem Unfall auf der Fahrerseite des Busses klebte, sprach eine deutliche Sprache. Polizei und Rettung versorgten Figo, wie es einem Helden gebührt. Vorsichtig wurde der Lebensretter zum Tierarzt gebracht. Und schon am Unfallort verpassten ihm die Einsatzkräfte eine Schleife für seine Taten. 

Figo bekomt Hashtag #herodog

Die Geschichte von Lebensretter Figo verbreitete sich in Windeseile im Netz. Unter dem Hashtag #herodog feiert man Figo auf Twitter und Co. 
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen