Blitz machte Feuerwehr-Großeinsatz notwendig

Durch einen Blitzeinschlag wurde am Mittwochabend ein Waldbrand in Bad Eisenkappel verursacht. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwieriger, als gedacht.
Am Mittwochabend kam es zu einem Feuerwehr-Großeinsatz in Bad Eisenkappel (Ktn.). Ein Blitzeinschlag verursachte einen zwar relativ kleinen, aber schwierig zu löschenden Brand. Ein Baum in der Ebriacher Klamm fing Feuer, die Löscharbeiten gestalteten sich als kompliziert. Die Zufahrt für die Feuerwehren gestaltete sich schwierig, da der Brandort nur auf einer ca. vier Kilometer langen nicht befestigten Waldstraße erreichbar war.

Weil sich der Brand in steilem Gelände verbreitete, standen bald an die 100 Quadratmeter Wald in Flammen. Um genügend Löschwasser zur Verfügung zu haben, musste ein sogenannter Pendelverkehr eingerichtet werden.

Insgesamt standen elf Freiwillige Feuerwehren aus der Region im Einsatz, die meisten davon mussten nachalarmiert werden. Den 153 Einsatzkräften gelang es, das Feuer vollständig zu löschen. Mittlerweile konnte Brand aus gegeben werden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.






ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Eisenkappel-VellachNewsKärntenBrandBrand/FeuerFeuerwehr