Blümel: "Es ist genügend Bargeld vorhanden"

Bild: picturedesk.com
Auch auf dem Bankensektor gibt es einen Schulterschluss in Sachen Corona: Die Banken seien stabil und krisensicher. Bargeld gibt es genug für alle.

Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) und die Vertreter des Bankensektors gaben am Montag eine Pressekonferenz.

"Wir leben zweifellos in einer Ausnahmesituation", beginnt Blümel. Auch das Wirtschaftsleben sei davon betroffen. Das Hilfspaket von bis zu 4 Milliarden Euro, das am Sonntag beschlossen wurde, soll nicht nur das Gesundheitssystem stützen sondern auch die Arbeitsplätze der Menschen zu erhalten.

Bankensektor hilft bei Krediten

Die Coronakrise betreffe nicht nur eine Branche, sondern alle Wirtschaftssektoren. Auch auf dem Bankensektor sei es deshalb zu einem Schulterschluss gekommen. Hier wird man Unternehmen auch im Falle von Krediten entgegenkommen. Der Staat wird im Rahmen der Kontrollbank mit weiteren zwei Milliarden Euro an Garantien für Kredite helfen.

Ausreichend Bargeldreserven und Zahlungsverkehr sind garantiert, so Blümel.

Bankomaten werden täglich befüllt

Von der Österreichischen Nationalbank (OeNB) heißt es: Ja, die Österreicherinnen und Österreicher haben angesichts der Krise etwas mehr Bargeld abgehoben als üblich. Normalerweise werden etwa 200 Millionen Euro abgehoben, in den letzten Tagen war es durchaus das "Doppelte bis zu das Dreifache." Aber man versichert: Es ist genug Bargeld vorhanden, für alle.

Nationalbank-Gouverneur Robert Holzmann appelliert aber an die Vernunft: All zuviel Bargeld sollte man dennoch nicht daheim bunkern, denn dort sei es nicht recht sicher. Tagtäglich werden die 9.000 Bankomaten des Landes befüllt, wird versichert.

Banken krisenfest

Auch der Vizegouverneur der OeNB, Gottfried Haber, sagt ebenfalls: Die Banken haben genug Bargeldreserven. Erst vor kurzem sei international verglichen worden, dass Österreichs Bankinstitute sehr krisenfest sind.

Bankmanager Andreas Treichl will sich um das Zweitwichtigste im Leben der Menschen kümmern: "Um die finanzielle Gesundheit." Im Namen aller Bankinstitute versichert er: Man ist bereit, den österreichischen Unternehmen aber auch der österreichischen Bevölkerung zur Seite zu stehen.

++ Alle aktuellen Infos zum Coronavirus und Österreich gibt's hier ++

++ Wie es um die Corona-Epidemie weltweit steht, liest du hier. ++

Die aktuelle Corona-Karte für Österreich:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitikÖVPGernot Blümel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen