Welt

Blutbad bei Hochzeit: Attentäter war doch kein Kind

Heute Redaktion
Teilen

Ministerpräsident Binali Yildirim relativierte am Montag die Aussage von Türkeis Präsident Recep Tayyip Erdogan. Dieser hatte ein Kind und den IS für den Bombenanschlag auf eine Hochzeitsgesellschaft in Gaziantep am Samstag verantwortlich gemacht. Nun heißt es, es könne nicht gesagt werden, ob es sich um ein Kind oder einen Erwachsenen handle.

 

51 Menschen starben am Samstagabend als sich ein Selbstmordattentäter auf einer Hochzeit in die Luft sprengte. Seit Samstag sind drei der Schwerverletzten gestorben, die Opferzahl liegt jetzt bei 54. Mehr als die Hälfte der Indentifizierten sind unter 18 Jahre alt.  

"Wir haben keine Ahnung, wer hinter der Attacke steckt", ließ Regierungschef Binali Yildirim aufhorchen. Die Angaben, dass es sich um ein Kind im Dienste des IS handle, seien "leider nicht richtig". Am Sonntag meinte Präsident Erdogan, ein Kind, zwischen 12 und 14 Jahren alt, sei Schuld. 

 

Antep victims by age 4,4,7,7,9,9,10,11,11,11,11,11,11,12,12,13,13,14,14,14,14,14,14,14,15,16, 21,21,22,22,23,23,26,26,28,28,30,32,35,38
— Ceylan Yeginsu (@CeylanWrites)

;