Böhmermann über Kurz: "Denkt niemand an die Mutter?"

Der ÖVP-Skandal ist für den Satiriker ein gefundenes Fressen.
Der ÖVP-Skandal ist für den Satiriker ein gefundenes Fressen.picturedesk
Die Regierung steht vor dem Aus. Doch nicht nur in Österreich wird das aktuelle Geschehen beobachtet. Auch in Deutschland ist die ÖVP Thema. 

Die Hausdurchsuchungen in der ÖVP-Zentrale könnten der Bundesregierung das Genickt brechen. Von einem Ibiza 2.0 ist bereits die Rede. 

Denkt man an den Ibiza-Skandal zurück, war nicht nur Vizekanzler Heinz-Christian Strache im Fokus, sondern auch ein deutscher Satiriker: Jan Böhmermann! Der Entertainer hat sich damals mehrmals zu Wort gemeldet, dem Thema sogar ganze Shows auf ZDF-Neo gewidmet. Zeitweise bestand sogar der Verdacht, dass Böhmermann der Fädenzieher hinter dem Ibiza-Video war.

Die aktuelle Lage ist für den Satiriker natürlich ein gefundenes Fressen. Sein Twitter-Account glüht seit der Hausdurchsuchung förmlich. Das Profil platzt vor lauter Memes und Witzeleien in Richtung Sebastian Kurz (ÖVP). 

"Für unsere Sünden gestorben"

So meinte er: "Die CDU wünscht sich einen deutschen Sebastian Kurz. So wie das aussieht, kann sie bald sogar supergünstig das Original aus Österreich haben." In der Vergangenheit machte er sich über den Kanzler mehrmals lustig, da sich dieser als Heiland und Erlöser präsentieren würde. Nun schreibt er zynisch: "Sebastian Kurz ist für unsere Sünden gestorben." 

Auch bei der Familie macht der Komiker keinen Halt: "Mein Gott, denkt denn niemand daran, wie sich die Mutter von Sebastian Kurz fühlt, wenn ihr Sohn der Untreue und Korruption beschuldigt wird?" Hinzu fügt er ein Emoji von einem gebrochenen Herzen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
RegierungskriseSebastian KurzÖVPJan Böhmermann

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen