Darum rotierte Boeing 737 über Mistelbach

Anrainer von Mistelbach bis Poysdorf im niederösterreichischen Weinviertel wurden am Dienstagabend Zeugen eines kuriosen Vorgangs am Himmel.

Eine Passagiermaschine zog eine enge Schleife über dem Bezirk. Dann noch eine, und noch eine. Insgesamt fünf Mal donnerte die Boeing 737-800 der israelischen Flugline El Al über die Köpfe der Mistelbacher hinweg ehe sie wieder in Richtung Süden abdrehte.

Das Magazin "Austrian Wings" liefert die Erklärung für das ungewöhnliche Manöver. Flug LY364 mit Ziel Tel Aviv hatte kurz nach seinem Start um 20.34 Uhr in Wien-Schwechat technische Probleme und musste seinen Steigflug abbrechen und zurückkehren.

Um Kraftstoff zu verbrennen, hätten die Piloten demnach ihren Zweistrahler über dem Bezirk Mistelbach in der Warteschleife gehalten. Erst nach rund vierzig Minuten im Rotationsflug, konnte die Boeing 737-800 schließlich gegen 21.50 Uhr wieder sicher am Flughafen aufsetzen. Der Flug wurde gestrichen und die Maschine laut ORF am nächsten Tag ohne Passagiere nach Israel überstellt.

Die Bilder des Tages

(rcp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MistelbachGood NewsNiederösterreichFlugzeugabsturz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen