Boeing 787-10 Dreamliner absolvierte Jungfernflug

Der erste Boeing 787-Dreamliner der neuesten Generation hat sich zu einem ersten Flug in die Lüfte geschwungen.
Der 787-10-Dreamliner startete am 31. März in South Carolina zu seinem fast fünfstündigen Erstflug. Dieser sei "ein weiterer Schritt auf dem Weg, unseren Kunden das effizienteste Flugzeug seiner Klasse zu übergeben", sagte Boeing Commercial Airplanes President & CEO Kevin McAllister.

Der Flugzeuggigant durchlief während des Flugs Tests der Flugsteuerung, der Systeme und Handhabungseigenschaften. Diese waren Teil der Flugerprobung, die die Boeing überstehen muss, bevor die Modelle im ersten Halbjahr 2018 ausgeliefert werden.

"Kunden werden 787-10 lieben"

"Das Flugzeug hat sich vom Start bis zur Landung wunderbar und genau wie erwartet handhaben lassen", genoss Chefpilot Tim Berg den Erstflug. Die 787-10 sei ein fantastisches Flugzeug. "Ich weiß, dass unsere Kunden und ihre Passagiere sie lieben werden."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Die Kunden stehen bereits Schlange, 149 Bestellungen sind bisher registriert worden, unter anderem vom Erstkunden Singapore Airlines, Etihad Airways und KLM Royal Dutch Airlines.

Die 787-10 ist um 5,5 Meter länger als die 787-9. Der große Mehrwert ist die Effizienz, die sich um 25 Prozent pro Sitz steigern soll. Das Flugzeug soll um 10 Prozent treibstoffeffizienter und emissionsärmer sein als aktuelle Konkurrenzmodelle. (aj)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsReisenReisen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen