Böhmermann zu Kritikern: "Vor eigener Tür kehren"

Der Satiriker Jan Böhmermann sorgte in Wien mit einem Schmähsong über Herbert Kickl für Aufsehen. Über Kritik macht er sich lustig.
Als "kleinen Vorzimmer-Rassist", den Innenminister Europas mit " dem größten Ego und dem erwiesenermaßen kleinsten Glied" und Dutzenden weiteren Betitelungen bedachte Böhmermann FPÖ-Innenminister Herbert Kickl bei seinem Auftritt in Wien. Begrüßt wurde das Publikum übrigens mit "Österreich, heute Abend kill ich dich, du Hurenkind" in Anspielung auf einen Tweet von Stefanie Sargnagel, der für Furore gesorgt hatte.

Der Auftritt hallte lange nach: In den Sozialen Medien erntete Böhmermann in Österreich viel Beifall und ebenso viel Kritik. "Endlich einer, der die Wahrheit über Kickl sagt" wechselte sich in den Kommentaren mit "Komischer Vogel, wenn's wenigstens lustig wär" ab. Dutzende Male war aber folgender Kommentar zu lesen: "Ich glaube die haben in Deutschland genug Probleme, also sollte Herr Böhmermann vor der eigenen Haustüre kehren."

Eine Kritik, die der Satiriker nur allzu gerne aufnimmt. Seine Reaktion? "Bevor Deutsche sich über Österreich lustig machen, sollten sie lieber mal vor ihrer eigenen Tür kehren. Also in Österreich", schreibt Böhmermann auf seinem Twitter-Konto. Übrigens: Auch beim Konzert selbst hallte es einzelne Buh-Rufe. Die Reaktion des Musikers: "Na, jetzt werden aber die ersten Mistgabeln gespitzt. Ja, ein kleiner Strache steckt in jedem."

CommentCreated with Sketch.127 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Hier der Schmähsong:

(rfi)



Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsMusikKonzertJan Böhmermann

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema