Bombe in Barcelona: Auch Österreicher betroffen

Bild: zVg, Leserreporter
Eine 1,10 Meter lange Bombe wurde rund 25 Meter vom Strand entfernt gefunden. Die Badezone musste evakuiert werden. "Heute"-Leser Patrik war vor Ort - und schildert die Evakuierung.
Am Sonntag wurde am Strand in Barcelona eine 1,10 Meter lange und 80 Zentimeter dicke TNT Bombe gefunden. Die Behörden haben den Strand weiträumig evakuieren müssen. "Heute"-Leser Patrik war vor Ort und erzählt, wie alles ablief.

"Wir waren dort, als der Strand abgesperrt wurde. Es war aber keine Panik zu beobachten, alles lief total ruhig ab. Einfach sehr professionell gemacht", so Patrik gegenüber "Heute.at".

Der 70 Kilogramm schwere TNT-Bombe ist laut der spanischen Polizei "Guardia Civil" hoch explosiv und wird von Tauchern nun ins Meer in eine Tiefe von 45 Metern gebracht.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Dort soll sie dann kontrolliert gesprengt werden. Laut der spanischen Zeitung "El Periodico" könnte es sich um ein Kriegsrelikt aus dem spanischen Bürgerkrieg (1936 - 1939) handeln.

LIVE-WEBCAM: So schaut die Situation aktuell in Barcelona aus. Schaulustige am Strand verfolgen den Einsatz der Marine:



Fotos: So wird die Bombe gesprengt



Sind Sie zur Zeit in Barcelona? Dann schicken Sie uns Ihre Fotos oder Videos an online@heute.at

(zdz)

Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
BarcelonaLeser-ReporterCommunityBombe

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren