Bombenanschlag auf Bus in Jerusalem

In Jerusalem explodierte am Montag im hinteren Teil eines Busses eine Bombe. 21 Menschen wurde verletzt. Zunächst ging man von einem technischen Defek aus, nun nennt es die Polizei offiziell einen "Anschlag".
In Jerusalem explodierte am Montag im  hinteren Teil eines Busses eine Bombe. 21 Menschen wurde verletzt. Zunächst ging man von einem technischen Defek aus, nun nennt es die Polizei offiziell einen "Anschlag".

Mindestens 21 Verletzte, zwei davon schwer. Davon gehen die Rettungskräfte in Jerusalem aus. Nach einer Bombenexplosion im hinteren Teil des Fahrzeuges geriet der Bus in Flammen.

Die Polizei war anfangs noch von einem technischen Defekt ausgegangen, mittlerweile steht fest: Es war ein Bombenanschlag. Wer dafür verantwortlich ist, ist noch nicht klar. Israelische Medien berichteten, dass es sich bei einem der zwei Schwerverletzten möglicherweise um den Attentäter handelt.

Der Bürgermeister Jerusalems, Nir Barkat, riet zur Wachsamkeit. Er sagte aber auch: "Wir werden hier in Jerusalem und in Israel so schnell wie möglich zur Normalität zurückkehren."

Österreichs Außenminister Sebastian Kurz twitterte seine Anteilnahme mit den Opfern und verurteilte die schreckliche Attacke:

Fully condemn today's horrible terrorist attack in , my thoughts are with the families of the victims!
— Sebastian Kurz (@sebastiankurz)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt: