Bottas fährt Bestzeit, Red Bull mit Heckflügel-Sorgen

Valtteri Bottas
Valtteri Bottasimago images
Mercedes hat sich im letzten Training für den Grand Prix von Katar in Stellung gebracht. Valtteri Bottas fuhr die Bestzeit.

Im letzten Training wurde vor allem bei Red Bull Racing fleißig in der Box geschraubt. Der Heckflügel machte Probleme, die hohen Belastungen an der Strecke sorgten für Bauchweh bei Max Verstappen und Sergio Perez.

So gaben die Mercedes-Piloten in der letzten Session vor dem Qualifying (ab 15:00 Uhr, live auf Servus TV und Sky) den Ton an. Valtteri Bottas nahm Lewis Hamilton 0,078 Sekunden ab, fuhr die Bestzeit.

Das FP3 ist allerdings für die Renn-Abstimmung relativ irrelevant, da bei Sonnenschein gefahren wurde. Quali und Rennen finden unter Flutlicht und wesentlich kühleren Temperaturen statt.

Für Kopfschütteln sorgte Haas gleich zu Beginn der Session: Nikita Mazepin fuhr nur wenige Meter aus der Box und blieb dann in der Ausfahrt stehen. So gingen rund fünf Minuten Trainingszeit unter Roter Flagge verloren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen