Box-Aus: Fury lässt Fans auf WWE-Comeback hoffen

Tyson Fury
Tyson Furyimago images / MB Media Solutions
Tyson Fury holt sich den Titel im Schwergewicht und erklärt seine Boxerkarriere für beendet. Nun könnte er in der WWE wieder in den Ring steigen.

Mit einem rechten Haken schlug Tyson Fury am Samstag Dillian Whyte im Londoner Wembley-Stadion k.o. und trat im Anschluss an den Schwergewichts-Titelkampf des Verbandes WBC als Profi-Boxer zurück. Weiter kämpfen könnte der Engländer nun aber trotzdem, nämlich im Wrestling-Ring.

Gerüchten zufolge soll Fury bei der WWE unterschreiben und dort als großes britisches Zugpferd die Kämpfe im walisischen Cardiff promoten, wo der Wrestling-Verband im September das erste Mal nach 30 Jahren wieder eine Stadion-Show in Großbritannien durchführen wird.

Wrestling-Comeback in Nashville?

Der Skandal-Boxer bestritt bereits vor ein paar Jahren einen Show-Kampf für die WWE in Saudi-Arabien und soll ein gutes Verhältnis mit den Organisatoren der Wrestling-Liga haben. Erst vor kurzem postete Fury auf Twitter ein Video, in dem ihn frühere WWE-Stars vor seinem Kampf gegen Whyte unterstützen und schrieb dazu "Lass uns WrestleMania nach Großbritannien holen".

Nach dem Triumph im Wembley heizte Fury an einer Medienkonferenz die Gerüchteküche weiter an und meinte nach Provokationen des schottischen Wrestlers Drew McIntryre: "Drew hat viele Dinge über mich gesagt. Vielleicht sollte ich ihn ausknocken. Ich würde es lieben, in Cardiff dabeizusein."

Bevor die große Sause in Wales steigt, findet Ende Juli in Nashville der Summerslam der WWE statt. Erwartet wird, dass Fury dort sein Comeback im Wrestling-Ring gibt und damit die Werbetrommel für die Wrestling-Premiere in Großbritannien rührt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
SportmixBoxenWrestlingWWE

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen