Brand in Steinbrunn fordert ein Todesopfer

Ein 68-Jähriger kam Freitagfrüh in Steinbrunn (Eisenstadt-Umgebung) im Feuer ums Leben.
Tragödie Freitagfrüh im Nachbarort von Neufeld an der Leitha, Steinbrunn, an der Grenze zu Niederösterreich, im Burgenland: Im Wohnzimmer eines kleinen Häuschens brach vermutlich aufgrund heißer Zigarettenasche Feuer aus. Ein alleine lebender Senior (68) konnte sich nicht mehr rechtzeitig aus den Flammen retten. Der Mann starb.

55 Mitglieder der Feuerwehren Steinbrunn, Zillingtal, Müllendorf und Eisenstadt löschten das Feuer.

Wie berichtet, war vor genau einer Woche ein Ehepaar in der Nachbargemeinde Neufeld/Leitha bei einem Brand im Wohnhaus ums Leben gekommen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Gegend rund um den Neufelder See - damit auch Steinbrunn, wo sich beispielsweise der idyllische Ladislaus-See befindet – nutzen viele Menschen aus dem Burgenland, aus NÖ und auch Wien als Wochenendziel zum Entspannen oder als dauerhaften Zweitwohnsitz in der Pension.

(nit)

Nav-AccountCreated with Sketch. nit TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteinbrunnNewsBurgenlandBrandTodesfallFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren