Braunbär brach aus Zoogehege aus

Weil die Türe zum Gehege nicht korrekt verschlossen war, gelang Bär Martin die Flucht. Das Zoopersonal konnte ihn jedoch wieder einfangen.

 

Panik im Zoo von Servion, Schweiz. Wie berichtet, ist am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr ein Braunbär ausgebrochen. Eine Tür beim Gehege war offenbar nicht richtig verschlossen. Der 200 Kilogramm schwere "Martin" sei der erste Bär, dem im Zoo von Servion ein Ausbruch gelang.

"Das Personal hat uns aufgefordert, uns im Restaurant zu verstecken", erzählte eine Zoobesucher der Zeitung. Dort mussten sie eine Stunde warten. Dann gab der Zoo Entwarnung. Das Tier geriet nicht in Panik. "Es war leicht, den Bären wieder in sein Gehege zu bringen", bestätigt Zoodirektor Roland Bulliard.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen