Bravo ist 65! Die skurrilsten Fragen an Dr. Sommer

Auch Rainhard Fendrich blätterte 1981 durch die "Bravo".
Auch Rainhard Fendrich blätterte 1981 durch die "Bravo".Fryderyk Gabowicz / dpa Picture Alliance / picturedesk.com
Die Bravo ist 65! "Heute" begibt sich mit dir auf Zeitreise. Das waren die skurrilsten Fragen an "Dr. Sommer".

Das Bravo-Magazin, die Jugendzeitschrift, die vielen von uns aus unser Teenager-Zeit in Erinnerung geblieben ist, feierte dieser Tage ihren 65. Geburtstag! Am 26. August 1956 lachte Marylin Monroe vom Cover der allerersten Ausgabe. Anfangs hatte die Zeitschrift noch den Untertitel "Magazin für Film und Fernsehen", später war es dann noch viel mehr und ein großer Einflussgeber der Jugend einiger Generationen.

Besonders populär wurde das Magazin für seinen für die damalige Zeit offenen Umgang mit dem Thema Sex. Das hat die Jugend begeistert, aber nicht jedem gefallen. Deswegen erhielt es zu Beginn noch die Note "jugendgefährdend".

Dr. Sommer: "Ein flaschenähnlicher Gegenstand?"

Am meisten im Gedächtnis blieben den meisten die Liebes-Geschichten im Bild-Format, die unzähligen Poster und den Sexualberatern von Dr. Sommer. Hier ein paar prominente Beispiele:

Sebastian (16) fragte sich damals: "In unseren Clique gucken wir häufig Pornos. Dort haben die Menschen 45 Minuten Geschlechtsverkehr. Bei mir geht das schneller. Bin ich normal?"

Maria (14): "Seit 2 Wochen habe ich einen Freund! Wir unternehmen viel zusammen und ich weiss, er ist die Liebe meines Lebens! Aber einmal saßen wir auf einer Parkbank und er küsste mich. Dann habe ich ihn geküsst. Dabei legte er seine Hand auf meinen Schenkel und fasste mir schliesslich zwischen die Beine. Also griff auch ich ihm zwischen die Beine und spürte dort einen flaschenähnlichen Gegenstand. Kann es sein, dass mein Freund heimlich trinkt?"

Er war "Dr. Sommer"! Psychotherapeut Dr. Martin Goldstein (er starb 2009) und sein Team beantworteten von 1969 bis 1984 die Sex-Fragen der Jugendlichen. 
Er war "Dr. Sommer"! Psychotherapeut Dr. Martin Goldstein (er starb 2009) und sein Team beantworteten von 1969 bis 1984 die Sex-Fragen der Jugendlichen. ROLAND WEIHRAUCH / EPA / picturedesk.com

Oder Karlson (16): "Ich verwende ein Kondom mehrmals - wasche es aus und trockne es auf der Heizung - wie oft kann ich das machen?"

Doch neben den belustigend, harmlos anmutenden und für das Jugend-Ich informativen Seiten, bieten die alten Bravo-Hefte auch genügend Projektionsfläche für Kritik: Im folgenden Beitrag wird deutlich, wie leichtfertig mit dem Thema der Misshandlung von Teenagern umgegangen wurde. Aus heutiger Perspektive schockiert die Reaktion des Bravo-Teams:

Ein Spiegel der Zeit und einer Gesellschaft, die man nicht wieder heraufbeschwören möchte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
KulturGeburtstagSexualitätMarilyn MonroeDavid HasselhoffRainhard Fendrich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen