Brite schluckt lebenden Goldfisch für Facebook-Video

Ein grausamer Akt der Tierquälerei für ein Facebook-Video hat für einen 24-jährigen Briten jetzt ein Nachspiel. Das Video zeigt, wie er einen lebendigen Goldfisch verschluckt. Für die Aktion wurde er nun von einem englischen Gericht verurteilt.

Das Video wurde in einer durchzechten Partynacht unter Arbeitskollegen aufgenommen. Einer der Kumpels war es demnach auch, der den 24-Jährigen zu der Tat anstiftete. Eine weitere Kollegin filmte die Ekel-Aktion, die wohl von einer war. Nachdem das 35-Sekunden-Video auf sozialen Medien zirkulierte, wurden die Behörden auf den Fall aufmerksam.

Der 24-Jährige und seine 27-jährige Kollegin, die filmte, mussten sich nun wegen Tierquälerei vor Gericht verantworten. Der Angeklagte behauptete, der Fisch sei bereits tot gewesen. Ein Tierarzt widerlegte das jedoch anhand des Videos. Es ist klar zu sehen, wie das Tier sich in der Hand des Mannes bewegt.

Der Fisch habe außerhalb des Wassers gelitten, da er dort nicht atmen kann. Auch das Verdauen bei lebendigem Leibe im Magen des 24-Jährigen bezeichnete der Tierarzt als sehr qualvoll für den Fisch. Die beiden Angeklagten wurden schuldig gesprochen. Das Strafmaß wird erst noch bekanntgegeben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen