Britische Mutation im Gefängnis Stein

Die Justizanstalt Stein/Krems
Die Justizanstalt Stein/KremsErnst Weingartner / picturedesk.com
Bereits 16 Häftlinge sind in der Justizanstalt Stein mit dem Coronavirus infiziert. Bei fünf wurde die britische Mutation festgestellt.

Wie bereits berichtet, kam es in der Vorwoche zu einem Corona-Ausbruch in der Justizanstalt Stein (Krems). Hatten sich vorerst nur sechs Häftlinge infiziert gehabt, ist nun die Anzahl der positiv getesteten auf 16 gestiegen. Obwohl die Erstinfizierten sofort isoliert wurden, breitete sich das Virus aus.

Raucherbereich ist jetzt Sperrzone 

Schuld daran könnte die britische Mutation sein. Diese gilt als hochinfektiös und schnell umgreifend. Laut Christina Ratz vom Bundesministerium für Justiz wurde bei fünf Häftlingen die britische Mutation nachgewiesen. Jetzt griff die Gefängnisleitung ein. Bis auf die Anstaltsküche und die Bäckerei wurden alle Betriebe gesperrt. Besonders hart für einige Häftlinge: Auch die Trainingsräume und die Innenraucherbereiche gelten als Sperrzone.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
CoronavirusCorona-MutationJustizKrems an der Donau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen