Britneys Schwester: "Eltern wollten, dass ich abtreibe"

Jamie Lynn Spears sorgt mit ihrem neuen Buch für Aufsehen.
Jamie Lynn Spears sorgt mit ihrem neuen Buch für Aufsehen.REUTERS
In ihrem neuen Buch rechnet nun auch Britney Spears' Schwester mit ihren Eltern ab. Sie behauptet, man wollte sie zur Abtreibung zwingen. 

Es ist noch nicht lange her, als Britney Spears vor Gericht gegen ihren Vater aussagte. Sie erzählte unter anderem, dass er ihr gegen ihren Willen Lithium gab und sie zur Verhütung zwang. Inzwischen ist Papa Jamie als ihr Vormund zurückgetreten, Britney hat endlich wieder ihre Freiheit zurück.

Eltern zu Jamie Lynn Spears: "Es gibt Pillen..."

Nun kommt raus: Auch ihre kleine Schwester Jamie Lynn Spears (30) scheint kein gutes Verhältnis zu ihren Eltern zu haben. In ihrem neuen Buch rechnet sie mit den beiden ab und enthüllt, dass ihre Eltern sie mit 16 Jahren zur Abtreibung zwingen wollten. "Sie kamen in mein Zimmer und versuchten mich zu überzeugen, dass ein Baby zu diesem Zeitpunkt in meinem Leben eine schreckliche Idee ist. 'Du zerstörst deine Karriere. Du bist einfach zu jung. Du weiß nicht, was du da machst. Es gibt Pillen, die du nehmen kannst. Wir können dir helfen, dieses Problem zu beseitigen. Ich kenne einen Doktor", heißt es in ihrem Buch laut "TMZ".

Telefon ist weg

Damit nicht genug: Ihre Eltern nahmen ihr sogar das Telefon weg, um zu verhindern, dass sie außerhalb ihrer Familie darüber spricht. Nicht mal Britney durfte sie davon erzählen. "Ich habe sie mehr denn je gebraucht und war nicht fähig, ihr zu helfen – in der verwundbarsten Zeit meines Lebens", klagt Jamie.

VIP-Bild des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Britney SpearsJamie Lynn Spears

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen