Bronze! Judo-Ass holt zweite Medaille für Österreich

Shamil Borchashvili
Shamil BorchashviliREUTERS
Zweite Olympia-Medaille für Österreich bei den Sommerspielen in Tokio! Judo-Ass Shamil Borchashvili triumphiert in seinem Bronze-Kampf.

Der gebürtige Tschetschene trat in seinem Medaillen-Kampf in der Klasse bis 81 Kilo gegen den Deutschen Dominic Ressel an. Der 26-Jährige startete furios, durfte schon nach 13 Sekunden auf die entscheidende Ippon-Wertung hoffen. Doch die Kampfrichter entschieden anders. Borchashvili blieb aber im Angriffs-Modus – und jubelte wenige Sekunden später erneut. Diesmal zählte die Ippon-Wertung, die erste Judo-Olympiamedaille für Österreich seit Ludwig Paischer 2008 stand damit fest.

Dabei hatte Borchashvili sogar die Chance auf die Goldmedaille. Doch im Halbfinale musste er sich dem Mongolen Saeid Mollaei nach einer Ippon-Wertung geschlagen geben. Davon ließ er sich zum Glück aber nicht entmutigen und behielt wenig später im kleinen Finale die Oberhand.

Für Borchashvili ist es der Höhepunkt einer langen Reise. Als Neunjähriger kam er als Flüchtlingskind nach Österreich, lebte in Traiskirchen. In seinem 19. Lebensjahr wurde er österreichischer Staatsbürger. Im Judo arbeitete er sich in die Weltspitze hoch – krönte seine Laufbahn jetzt mit Olympia-Bronze. ÖJV-Präsident Martin Poiger jubelt: "Ich bin sprachlos. Er hat die Medaille derartig stark gewonnen, da fehlen mir die Worte. Paischer hat von zu Hause aus die Daumen gedrückt, uns Nachrichten geschickt. Jetzt wird gefeiert!"

Österreich hält damit bei den 32. Olympischen Sommerspielen in Tokio bereits bei zwei Medaillen. Radsportlerin Anna Kiesenhofer hatte am Sonntag mit einer spektakulären Solo-Flucht im Damen-Straßenrennen überraschend die Goldmedaille geholt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportOlympiaTokioJapan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen